skypedate with the current au pair

Was ich euch vorgestern ganz vergessen habe zu erzählen: Ich habe letzten Montag über zwei Stunden mit dem jetzigen Au-Pair meiner Familie geskypt und ich freue mich ehrlich schon so auf unsere gemeinsame Woche!
Eigentlich dachte ich, dass wir ziemlich verschieden sind, aber je besser ich sie kennenlerne, desto ähnlicher sind wir uns 🙂 Ich hatte davor übrigens Angst, dass wir nichts zum Reden haben, weil ich nur ein paar kleine Fragen hatte, aber die war ja anscheinend VÖLLIG unbegründet. Sie hat mir das Haus gezeigt, viele Sachen über die Kinder erzählt, mir schon einmal ein paar Sachen gezeigt, wir haben über unsere Woche zusammen geredet, etc. Außerdem habe ich auch kurz meine Gasteltern und den Opa gesehen und sie hat auch meine Mama und meine Zwillingsschwester kennengelernt. Die Zeit ging echt schnell rum und wenn sie sich nicht hätte um die Wäsche kümmern müssen, hätten wir bestimmt noch weiter reden können.

Das Skypen hat meine Vorfreude auf jeden Fall noch einmal gesteigert, weil das jetzige Au-Pair (ich muss sie echt mal fragen, ob ich hier auch ihren Namen erwähnen darf) wirklich super glücklich mit der Familie war/ist und am liebsten auch gar nicht nach Hause fliegen würde 🙂

P.S.: Heute sind es noch 33 Tage! Die drittletzte Schnapszahl!

Advertisements

when life gives you lemons, make lemonade!

Das hat meine Hostmom gestern bei unserem Skypedate gemeint, denn ich werde wahrscheinlich die erste Woche mit dem jetzigen Au-Pair alleine sein, weil meine Familie im Urlaub sein wird. Als ich das vor dem Skypedate von dem Au-Pair erfahren habe, war ich ehrlichgesagt ziemlich verwirrt und enttäuscht – einerseits, weil ich es von dem Au-Pair erfahren habe und nicht von meiner Gastfamilie und andererseits, wenn meine Gastfamilie bei meiner Ankunft nicht da sein wird, was mache ich dann überhaupt dort. Ich habe meine Hostmom natürlich beim Skypen darauf angesprochen und sie hat mir das auch erklärt und mich beruhigt (ich liebe ihren Optimismus jetzt schon so!). Bis jetzt ist zwar noch nichts festes gebucht, aber ich könnte in der ersten Woche ohne sie Autofahren üben, mein Zimmer einrichten, die Strecken zur Schule, etc. lernen und einfach in Ruhe ankommen ☺️ Außerdem meinte meine Hostmom, dass ich dann auch schon einmal Zeit hätte, mir etwas anzuschauen und auch das jetzige Au-Pair (wir haben ca. 1 Woche zusammen) meinte, dass wir einen Roadtrip machen können, was ja mega wäre! Wie ihr merkt, fände ich es inzwischen gar nicht mehr so schlimm, wenn meine Gastfamilie in der ersten Woche nicht da wäre. Aber mal schauen, es ist ja noch nichts gebucht.
Vielleicht kommt meine Gastfamilie auch bald nach Deutschland! Das wäre so cool und ich würde mich natürlich mit ihnen treffen ☺️
Meine Kleine meinte auch am Ende, dass sie will, dass ich jetzt schon komme und nicht erst in knapp zwei Monaten ❤️ Da muss sie aber leider noch warten, weil ich ja leider noch nicht einmal mit meinem Abi fertig bin (noch drei Tage!), aber wir werden ab August ja dann genug Zeit haben.

VIELEN DANK übrigens an euch alle! Ich habe gestern zufällig gesehen, dass mein Blog schon mehr als 10.000 mal angeklickt wurde! Ihr seid der Wahnsinn ❤️ Außerdem ist das hier der 100. Post, das heißt, es gibt gleich zwei Dinge zum Feiern 🍾


i’ve got a little problem

Gestern Abend habe ich mit der Mutter von meinem 10. Familienvorschlag geskypt und es war super! Die Mutter war mega nett und locker und wir haben echt viel gelacht. Sie hat mir erzählt, dass sie gestern morgen zusammen mit der Mittleren mein Video angeschaut hat und sie sofort meinte, dass sie mich „haben“ will (oh man, auf deutsch hört sich das so doof an bzw. meine deutsche Übersetzung ist einfach schlecht) – total süß! Die Mutter hat mir natürlich sehr viel über die Kinder erzählt und das hat sich alles richtig gut angehört 🙂 Am Ende meinte sie auch, dass sie denkt, dass ich ein „perfect fit“ für ihre Familie wäre.
Ich wäre das zweite Au-Pair für sie und meine Arbeitszeiten wären so ziemlich genau so, wie bei fast allen anderen Familien mit Schulkindern: 7-8.30 Uhr und dann 14.30-20.30 Uhr ungefähr. Die Wochenenden hätte ich aber immer frei, also das ist auch super. Die deutschen Großeltern wohnen auch mit im Haus und die Oma kocht auch meistens und macht auch die Wäsche, das heißt, dass müsste ich nicht wirklich machen. Mit den Kindern soll ich, zumindest, wenn ich mit ihnen alleine bin, deutsch reden, da ja der Vater aus Deutschland kommt. Das wollte ich eigentlich so gar nicht, aber ehrlich gesagt, stört mich das gerade gar nicht… Ich weiß auch nicht, was mit mir gerade los ist. Erst sage ich acht Familien aus für manche unverständlichen Gründen ab und jetzt habe ich zwei, bzw. mit der Familie aus Chicago sogar drei, Familien, sie ich toll finde 🙂
Ich möchte aber auch bei der Familie auf jeden Fall noch mit dem jetzigen Au-Pair und den Kindern und Vater skypen. Den Jungen habe ich gestern schon kurz kennengelernt, weil die Mutter kurz nach dem Skypen noch einmal angerufen hat (ich war gerade dabei meinen Freunden vom Skypedate zu erzählen), weil er gerade aus der Schule gekommen ist. Er ist echt mega süß und er spricht deutsch mit einem kleinen amerikanischen Akzent – so süß!

Es tut mir jetzt schon so Leid, dass ich einer Familie absagen muss. Bis jetzt weiß ich noch nicht, welcher, weil ich jetzt nicht mal nach dem Ort, was ich sonst nie machen würde, entscheiden kann, da beide Orte hammer sind!
Aber mal schauen, wie die Skypedates mit den Kindern und den Au-Pairs werden.

skypedate with family #9

Ahhhhhh – ich habe gestern Abend mit der Mutter von meinem 9.Familienvorschlag geskypt und gerade eben habe ich auch mit dem Vater geskypt. Sie sind beide soo nett – ich bin gerade so glücklich!
Die Mutter hat gemeint, dass mein Bewerbungsvideo eines der Besten seit langem war – hihi, danke 😀
Ich müsste vor der Schule arbeiten und dann nach der Schule wieder (7-8am und 3-7/8pm) und die Wochenenden sind meistens frei. Sie nehmen ihre Au-Pairs wirklich als Familienmitglied auf und wir haben auch so die gleichen Ansichten bezüglich der Erziehung. Die Familie geht sehr gerne Ski fahren, wandern oder nach New York City. Sie machen auch relativ viele Weekend Trips und da darf das Au-Pair auch immer mit 🙂
Ich hätte auch keine Curfew und ein Auto steht auch meistens zur Verfügung, wobei der Vater, und auch die Mutter, auch gemeint haben, dass es sehr viele Au-Pairs in Pelham gibt und viele auch locker zu Fuß zu erreichen sind. Freunde sind übrigens auch immer willkommen und ich hätte auch fast so etwas wie ein kleines Apartment.

Ehrlich, ich bin gerade so happy und der Vater hat auch gemeint, dass sie sehr gerne mit mir matchen würden 🙂 Aber ich werde jetzt dann erst einmal mit dem Au-Pair noch sprechen und am Samstag dann auch die Kinder noch kennenlernen.

Von meinem 7.Familienvorschlag (f10, f4, f4; Chicago) habe ich leider bis jetzt nichts mehr gehört, aber ich glaube, ich schreibe ihnen gleich nochmal, da ich die auch total nett fand!

general update

Jetzt habe ich mich ja schon etwas länger nicht mehr gemeldet, aber es ist auch nicht so viel passiert. Letzten Donnerstag habe ich kurz mit meinem 7. Familienvorschlag (f10, f4, f4; Chicago) geskypt. Dieses Mal waren auch die Zwillinge dabei und die sind echt super süß! Eine hat noch ein paar sprachliche Schwierigkeiten, weswegen ich sie nicht wirklich verstanden habe, aber die Mutter meinte auch, dass der Vater die beiden manchmal auch nicht versteht, wenn er während einer Geschäftsreise mit ihnen skypt. Die Mutter hat mir dann danach auch eine Email mit weiteren Fragen geschickt.

Am Freitag habe ich dann richtig lange mit der Mutter von meinem 8. Familienvorschlag (m8, f4; Boston) geskypt. Ihr ist die Selbständigkeit der Kinder sehr wichtig und sie erzieht sie auch dementsprechend. Sie wollte mir eigentlich die e-Mail Adresse von ihrem Ex-Mann schicken, dass ich mit ihm auch skypen kann, aber seit dem Skype-Interview habe ich von ihnen und auch von meinem 5. Familienvorschlag (m11, f9, f6; Boston) nichts mehr gehört – aber mal schauen.

Mein 6. FV (f15, f10; New York) hat mir am Samstag abgesagt, da sie mit einem anderen Au-Pair gematcht haben. Ehrlich gesagt bin ich einerseits wirklich erleichtert, weil ich nicht schon wieder diejenige bin, die einer Familie absagt, aber andererseits fand ich die Familie eigentlich ziemlich toll, bis auf das Alter der Mädchen.

Übrigens kann man anscheinend doch drei Familienvorschläge gleichzeitig haben, zumindest hatte ich kurzzeitig drei, weil mein 6. FV irgendwie nochmal kurz rein ist. Vielleicht geht das aber auch nur bei Familien, die schon einmal drinnen waren.
Und die Familien können anscheinend auch um länger als drei Tage verlängern – mein 5. und 8. FV fallen erst morgen früh automatisch wieder raus, obwohl sie beide am Donnerstag verlängert hatten.

8th match & skypedate with no.5&7

Ja, ihr lest richtig! Ich habe schon mein nächstes Match!
Dieses Mal kommt die Familie aus der Nähe von Boston und hat zwei Kinder – einen 8-jährigen Jungen und eine 4-jährige Tochter. Die Eltern leben getrennt und das Au-Pair arbeitet, soweit ich das verstanden habe, auch bei beiden Elternteilen, aber schläft immer im Haus der Mutter – da muss ich auf jeden Fall noch einmal genauer nachfragen 🙂
Wir haben auf jeden Fall schon ein Skypedate für morgen um 21 Uhr ausgemacht.

Außerdem habe ich heute mit dem derzeitigen Au-Pair von meinem siebten Familienvorschlag (f10, f4, f4; Chicago) geskypt und sie hat mir noch einmal viel erzählt zu der Familie und wie es so mit einer Stay-At-Home-Mum ist. Mit der Mutter werde ich wahrscheinlich auch morgen oder übermorgen noch einmal skypen.

Gerade eben habe ich es auch ENDLICH mal geschafft mit der Mutter von meinem 5.Familienvorschlag (m11, f9, f6; Boston) zu telefonieren, nachdem wir ewig keinen Termin gefunden haben und sie mich heute Nachmittag vergessen hat 😀 Sie hat mir auch mega viel zu den Kindern erzählt. Im AuPairRoom war nämlich noch der alte Brief drin und da hat sich jetzt schon einiges geändert. Allerdings haben zwei der Kinder bzw. eins ADHD, was aber durch Medikamente eigentlich ganz gut eingestellt sein soll und sich auch weniger in dem Verhalten als in der Konzentration bemerkbar macht. Wir sind jetzt dabei verblieben, dass wir schauen, wann wir beide Zeit haben, um einmal zu skypen, da sie mich dieses Mal nur von der Arbeit aus angerufen hat. Ich habe sie auch gebeten, wieder in mein Profil reinzugehen, da die Familien nach drei Tagen immer automatisch rausgenommen werden, was ja eigentlich ganz gut ist, weil man dann neue Familienvorschläge bekommen kann (es können immer zwei Familien gleichzeitig im Profil sein), allerdings bin ich ja gerade mit vier Familien in Kontakt und das reicht mir gerade echt 🙂

skypedate with the girls (family #6)


Kurz nach dem ersten Skypedate mit der Mutter habe ich dann gestern auch noch kurz mit den beiden Mädchen geskypt. Ehrlichgesagt, war das ein bisschen komisch, weil das mit den Fragen echt ein bisschen gestellt war. Also klar habe ich mir davor Fragen überlegt, aber es hat sich nicht sofort ein richtiges Gespräch entwickelt – ich weiß jetzt nicht, ob das normal oder schlecht ist, aber ich lasse das jetzt einfach mal auf mich zukommen 🙂
Ich denke, ich werde auch mal nach der e-Mail-Adresse vom jetzigen Au-Pair fragen und dann auch ihr mal ein paar Fragen zu der Familie stellen.