happy halloween & driver license

Hallo ihr Lieben!

Seit gestern darf ich mich endlich stolze Besitzerin eines Führerscheins nennen 🙂

Es hat zwar erst beim zweiten Anlauf geklappt, dafür war meine Fahrt gestern nahezu perfekt und ich bin einfach nur mega glücklich, dass ich diesen Punkt auch abhaken kann und somit alle Teilnahmevoraussetzungen für das Au-Pair-Programm erfülle (außer, dass ich noch keine 18 bin). Ab jetzt werde ich also versuchen, so oft wie möglich mit meinem Papa Auto zu fahren, sodass ich viel Fahrpraxis bekomme und auch für mich selber noch sicherer werde.

Jetzt habe ich erst einmal eine Woche Herbstferien, in denen ich, neben der Fertigstellung meiner Seminararbeit, gerne mit dem Dreh meines Bewerbungsvideos anfangen würde. Ich habe schon super viele Ideen und hoffe, dass ich einiges davon umsetzen kann. Dafür muss ich aber noch bei meinen Babysitterfamilien nachfragen, ob es für sie okay ist, wenn ich Videos und Bilder von ihren Kindern zeige.
Sonst läuft es mit meiner Bewerbung eigentlich ganz gut. Ich habe schon ziemlich viel im Au-Pair-Room ausgefüllt.

aupairroom status - 31.10.2015

Allerdings muss ich die Kinderbetreuungs- und Charakterreferenzen noch ausfüllen lassen, den Gastfamilienbrief fertig schreiben, Bilder hochladen und, wie schon gesagt, das Video drehen.

Happy Halloween!

Advertisements

liebster blog – award 

Hallo meine Lieben 🙂

Ich wurde von Denise mit dem „Liebsten Blog“-Award ausgezeichnet – ein riesen Dankeschön nochmal, Denise, ich habe mich wirklich sehr gefreut 🙂


Ich werde jetzt die 10 Fragen beantworten, die sie mir gestellt hat und mir danach 10 (neue) Fragen ausdenken und fünf Blogs, die mir gefallen, nominieren.

1. Warum hast du dich für das Au Pair Programm entschieden?

Ich wollte schon immer mal in den USA wohnen und hatte auch mit 11/12 Jahren eine Phase, in der ich unbedingt in die USA auswandern wollte (ich kenne mich noch heute mit dem ganzen Visa-Kram besser aus als manche, die sich wirklich für die Greencard-Lotterie bewerben und auswandern möchten). Ich war noch nie in den USA, deswegen weiß ich nicht, was mich an diesem Land so fasziniert, aber ich denke, es ist einfach die Vielfalt an Landschaften (von Bergen bis Wüste gibt es ja wirklich alles!) und an Kulturen und vielleicht auch immer noch die Vorstellung von einem Land ohne Grenzen (auch wenn ich nicht vorhabe, dort als Tellerwäscher zu arbeiten und Millionär zu werden). Und da ich es außerdem liebe, meine Zeit mit Kindern zu verbringen, ihnen zu helfen, mit ihnen zu spülen spielen (spielen, nicht spülen, natürlich, wobei so ein bisschen Hilfe bei der Hausarbeit auch nicht verkehrt ist), ihnen etwas beizubringen – ganz einfach, sie aufwachsen zu sehen, ist das Programm perfekt für mich!

2. Wo wirst du dein Jahr verbringen/ wo möchtest du es am liebsten verbringen?

Das ist, so blöd es auch klingen mag, wirklich total egal! Hauptsache, ich komme in eine Familie, mit der ich mich gut verstehe und wo ich mich zuhause fühle.

3. Was denkst du über Verlängerung?

Ist durchaus eine Option für mich, aber jetzt muss ich ja erst einmal ausreisen und ein Jahr „schaffen“.

4. Was möchtest du in der Zukunft machen?

Nach meinem Jahr in den USA möchte ich etwas in Richtung International Management studieren.

5. Tee oder Kaffee?

Eindeutig Tee!

6. Schalt- oder Automatikwagen?

Ich bin noch nie Automatik gefahren, aber mit dem Schalten hatte ich noch gar keine Probleme, deswegen Schaltwagen.

7. Führst du Videotagebuch/ Hast du vor, Videotagebuch zu führen?

Ich überlege es wirklich! Allerdings weiß ich, wie aufwendig es ist, ein Video zu schneiden, deswegen überlege ich mir das noch 🙂
Was würdet ihr denn davon halten?

8. Mit welcher Organisation gehst du ins Ausland?

Ich habe mich bei Ayusa-Intrax und AIFS beworben.

9. Wirst du eine Abschiedsparty feiern?

Ja klar 😉

10. Wer wird dich zum Flughafen bringen?

Ich denke, meine Familie wird, soweit sie Zeit haben (man fliegt ja immer montags), mich hinbringen und ich fände es auch ganz toll, wenn noch ein paar Freunde kommen würden 🙂

Ich nominiere

Jasmin, die im Januar für ein Jahr zu einer lieben Familie nach Florida zieht.
Juli, die bereits Ende September ausgereist ist und bei einer tollen Familie in California wohnt.
Sophie, die gerade auf ihre Freischaltung wartet und, wie ich, nach ihrem Abitur im Sommer 2016 ausreisen will.
Christin, die gerade kurz vor ihrem Interview steht – viel Spaß und Glück! 🙂
und, last but not least,
Toni, die gerade noch mitten in der Bewerbung bei AIFS steckt.

Meine 10 Fragen lauten:

1. Gibt es ein Lied, dass du (jetzt schon) mit den USA verbindest?
2. Was möchtest du unbedingt in den USA sehen?
3. In welchen Ländern warst du schon?
4. Was möchtest du unbedingt mit deinen Gastkindern machen?
5. Stadt oder Land?
6. Was denkst du, werden die größten Herausforderungen im Ausland sein?
7. Welche Sache darf nicht im Koffer fehlen?
8. Dein Tipp fürs Kofferpacken/Freunde finden/Reisen/etc.?
9. Welche Collegkurse möchtest du gerne belegen?
10. Was hat dich heute schon glücklich gemacht?

Die Regeln für den Liebsten Blog Award sind:

1. Danke dem Blogger, der Dich nominiert hat.
2. Verlinke den Blogger, der Dich nominiert hat.
3. Füge eines der Lovely-Blog-Award Buttons in Deinen Post ein.
4. Beantworte die Dir gestellten Fragen.
5. Erstelle 10 neue Fragen für die Blogger, die Du nominierst.
6. Nominiere 5 Blogs, die weniger als 300 Follower haben.
7. Informiere die Blogger über einen Kommentar, dass Du sie nominiert hast.

Habt eine tolle Woche! ❤️

i did it!

Ahhh, am Samstag habe ich mich ENDLICH bei Ayusa und AIFS beworben. Es war so ein tolles Gefühl, endlich die Kurzbewerbung ganz auszufüllen und abzuschicken, das macht das ganze hier einfach noch tausendmal realer und meine Vorfreude ist wirklich schon riesig 🙂

Von AIFS habe ich gestern dann auch gleich die erwartete vorübergehende Absage bekommen, da ich ja noch keinen Führerschein habe. Allerdings verstehe ich dann nicht, warum man in der Kurzbewerbung sogar den voraussichtlichen Prüfungsmonat angeben kann (und ich habe Oktober angegeben, also noch DIESEN Monat), aber naja – dann bewerbe ich mich in zwei Wochen halt noch einmal.

Ayusa hat mich gestern bereits angerufen, allerdings war ich da gerade auf dem Weg in die Eishalle, weshalb ich nicht drangehen konnte. Deswegen habe ich heute in meiner Mittagspause sofort zurückgerufen und ich habe jetzt meinen Zugang zum Aupair-Room, wo ich meine vollständige Bewerbung ausfüllen kann. Allerdings habe ich ihn mir noch nicht angeschaut, da ich gleich nach der Schule Fahrstunde hatte, zuhause dann erst einmal gegessen und Hausaufgaben gemacht habe und jetzt liege ich gerade in meinem Bett und schreibe endlich den Blogeintrag zu meiner Kurzbewerbung 🙂

Wie ihr seht, habe ich auch genug Zeit, um meine Bewerbung auszufüllen, da ich alles erst bis spätestens 31.01.2016 fertig haben sollte.

Ganz liebe Grüße von einer sehr glücklichen Katharina ❤️