second time babysitting ♥

Hallo meine Lieben 🙂

Wie ja schon geschrieben, war ich heute wieder babysitten. Ich hätte es fast vergessen, aber als meine große Schwester irgendwas von „Geld verdienen“ geredet hat, ist es mir gerade noch rechtzeitig eingefallen, denn ich wollte eigentlich gerade shoppen gehen.
Aber ja, ich war dann doch superpünktlich und als ich dorthin gekommen bin, waren noch alle zuhause. Nach einer Weile war ich dann mit der Großen alleine und wir haben die ganze Zeit Spiele gespielt. Ich glaube, wir haben insgesamt fünf Puzzle gemacht, die natürlich alle für sie ganz einfach waren und wir haben ganz viele Spiele gespielt, die sie nicht spielen kann, wenn ihre kleine Schwester da ist.
Echt, die beide sind so süß und ich kann echt nicht sagen, mit wem ich es schöner fand. Das Traumalter für meine Au-Pair Kinder wäre ja bisher ein Kind zwischen 0-1 Jahren und dann noch ein bis zwei weitere in Alter zwischen 4-8 Jahren. Ich hätte wirklich super gerne ein Baby, dem ich sozusagen beim Größerwerden „zuschauen“ kann, und aber auch mindestens ein Kind, mit dem ich mich auch unterhalten kann. Obwohl, Babyzwillinge wären auch super süß! Naja, wir werden es in zwei Jahren dann (hoffentlich) schon sehen.

Bis bald, Katharina ♥

Advertisements

babysitting again :-)

Hii 🙂

Am Samstag darf ich wieder bei den zwei Mädels babysitten. Dieses Mal aber wahrscheinlich nicht die Kleine, sondern die Große, die anscheinend die ganze Zeit nach mir fragt. Ich finde das so süß!
Die Mama von den beiden hat mich auch gefragt, ob sich inzwischen schon jemand anderes gemeldet hat, weil anscheinend schon ziemlich viele Zettel fehlen, aber leider nein… Ich habe heute sogar meinen Aushang überprüft, ob ich irgendeinen Schreibfehler in meiner Telefonnummer oder meiner E-Mail-Adresse gemacht habe, aber nein, auch das nicht.
Jetzt kann ich also nur hoffen, dass sich bald irgendwer meldet 🙂

Bis dann ♥

first time babysitting ♥

Hi guys :-))

I haven’t told you about my first time babysitting yet!
On Saturday at 15.30 I went to my babysitter family and the dad welcomed me and showed me some important things which they hadn’t showed me at our meeting before. The little girl was still asleep because she had a tough night the night before. Therefore I first watched a movie („Four Weddings and a Funeral“ if anyone is interested) and the dad went downstairs to do some sports and watch football (the mom wasn’t there). After half an hour the little princess finally woke up and I took her out of her bed. Unfortunately I didn’t know that she has a sensor mat from Angel Care to prevent sudden infant death syndrome. Of course, when I took her out of her bed, the mat couldn’t notice any movements anymore and it started to beep. It took some time until I figured out how to switch it off but with some cute help of the little girl I finally managed it. In the first 15 minutes she was still very sleepy and I think a bit confused because there was no familiar person when she woke up but after that she got very active and we played with building bricks, Lego Duplo and – I would call it – a sound machine. She is so sweet although it got a bit boring in some moments. I don’t know if I just see the things through a rose-coloured glasses when it comes to being an au pair but I always think that I will be able to go for a walk or to meet with other au pairs so I won’t get bored because I’d really love to have an au pair kid aged 0-2 years. Well, I still have time to decide what I want, right? 😉 After two hours everything was already over.
I really love this family so far! The two girls are so sweet – the dad told me that the older one I didn’t care for this time was very envious of her younger sister and stated that the next time she wanted to stay with me. Also the parents are so kind! They said I can eat and drink all that I want and the dad offered me several times something to drink.
I hope they will need me soon again or that another family messages me because I’d really love to have a regular babysitting job once or twice a week for several hours.

Lots of love,
Katharina ♥

another job?

Hallo meine Lieben ♥

Ja! Ich habe vielleicht bald noch einen neuen Job!
Dieses Mal geht es aber um keinen Babysitterjob, sondern um einen (wenn nicht sogar zwei) Nachhilfefjob(s). Und zwar hat mich vor zwei Tagen mein Geschichtslehrer gefragt, ob ich Lust hätte nächstes Schuljahr einem Jungen aus der 7.Klasse Englischnachhilfe zu geben. Seine jetzige Nachhilfelehrerin ist nämlich derzeit in der 12.Klasse und deshalb nächstes Jahr nicht mehr an der Schule. Ich habe mich total gefreut, dass mein Lehrer an mich gedacht hat und mich überhaupt in Erwägung zieht! Immerhin kennt er mich noch nicht so lange. Natürlich habe ich ja gesagt, aber es ist noch nichts sicher, weil mein Lehrer erst noch alles mit dem Jungen abklären will.
Und wie schon erwähnt, gibt es auch noch einen zweiten möglichen Nachhilfejob bei einer Sechstklässlerin. Da habe ich aber bisher gar keine näheren Details. Weder das Fach, noch den Wohnort. Weil eigentlich die große Schwester von einer Freundin gefragt wurde, diese hat aber keine Zeit, weshalb sie ihre Schwester (meine Freundin) gefragt hat. Die hat aber auch schon eine Nachhilfeschülerin und deswegen hat sie mich gefragt. Aber sie fragt jetzt heute mal ihre Schwester nach mehr Details 😉 Solange ich keine Nachhilfe in Französisch geben soll, ist alles gut 🙂

Ich freue mich auch schon so auf Samstag und auf die kleine Maus ♥
Ich suche jetzt schon die ganze Zeit nach Spielen und Beschäftigungmöglichkeiten, obwohl sie eigentlich genug Spielzeug hat, sodass es uns in den zwei Stunden nicht langweilig werden sollte. Wenn das Wetter schön ist, kann ich auch einen kleinen Spaziergang machen oder im Garten im Sandkasten spielen. Aber es macht einfach so Spaß und es gibt teilweise echt so tolle Ideen!
Ich gehe dann mal weiter googlen 😉

Lots of love,
Katharina ♥

FINALLY!!!

Heute, ich wollte gerade ein paar Workouts machen, weshalb ich schon eine kurze anliegende Sporthose und ein Sporttop anhatte (ja, das muss ich erwähnen, aber ihr seht gleich wieso), klingelte es an unserer Tür. Meine Mama und meine Schwester waren natürlich schneller als ich an der Tür. Okay, ich muss zugeben, dass ich erst gar nicht angefangen habe zur Tür zu gehen, weil sonst wirklich NIE jemand für mich klingelt. Auf jeden Fall kam dann meine Schwester zu mir und hat gemeint, dass es für mich ist und wahrscheinlich wegen einem Babysitterjob. Ich bin natürlich sofort in meinen heißen Sportklamotten und sockig zu Tür und dort stand meine Fastnachbarin mit einer ihrer zwei kleinen Töchter. So viel zum Thema: der erste Eindruck zählt. Gott sei Dank weiß meine Nachbarin ja, wie ich normalerweise aussehe 😉 Auf jeden Fall sucht sie einen Babysitter für ab und zu. Das erste Mal wäre gleich am Samstag für ein paar Stunden nachmittags und deshalb werde ich am Mittwoch abends kurz zu ihnen schauen, um mir alles mal anzuschauen und um noch ein paar Sachen zu besprechen. Ich freue mich echt so! :-)) Meine Nachbarin hat auch gemeint, dass bei meinen Babysitterflyern nicht mehr viele Zettel übrig sind und dass sie schon Angst hatte, dass ich schon zu viele Kinder habe. Also bei mir hat sich noch keiner gemeldet, aber was ja nicht ist, kann ja noch werden 🙂

Ach ja, noch ein paar „Daten“ zu meinen hoffentlich zukünftigen Babysitterkids: Also es sind, wie gesagt, zwei Mädchen, wobei ich wohl öfters nur eine von beiden haben werde, und sie sind 13 Monate und 4 Jahre alt. Also sogar eins unter zwei – Jackpot!

Einen wunderschönen guten Abend noch,
♥Katharina